Mount Everest

Es ist vollbracht – Andy Holzer hat den höchsten Berg der Welt erklommen. Damit ist er der zweite blinde Bergsteiger, der den Gipfel des Mount Everest erreicht hat.

Mit im Einsatz war auch das Kommunikationssystem CEECOACH, das ihm und seinem Team als hilfreiche Kommunikationsunterstützung „am Berg“ diente. Da die Geräte auf Bluetooth®-Technologie basieren, konnten Holzer und seine Begleiter trotz extremer Bedingungen auch über größere Distanzen störungsfrei miteinander kommunizieren.

Der 50-Jährige ist der erste blinde Bergsteiger, dem ein Aufstieg über die technisch anspruchsvollere Nordroute gelungen ist. Damit hat Holzer auch den letzten Gipfel der „Seven Summits“, sprich die jeweils höchsten Berge aller Kontinente, bestiegen.

Obwohl die Wettersituation in diesem Jahr schwierig ist, war die Witterung beim letzten Aufstieg nahezu perfekt. Laut Holzer war es auf dem Gipfel sogar fast windstill und es herrschten Temperaturen um minus 26 Grad. Dennoch blieb das Projekt bis zum Schluss ein lebensgefährliches Unterfangen. „Wir haben uns kleine Ziele gesetzt. Bei 8.600 Metern mussten wir mit Schwächeanfällen kämpfen, die wir zum Glück überwinden konnten. Leben und Tod sind am Everest einfach so nah beieinander“, so Andy Holzer. Durch ein Missverständnis mit den Sherpas waren er und seine beiden Begleiter Wolfgang Klocker und Klemens Bichler mit viel zu wenig Wasser zum letzten Stück aufgebrochen. Geholfen hat ihr Überlebensmotto: „In der Todeszone musst du schneller sein als der Tod.“

CEECOACH bedankt sich bei Andy Holzer für die großartige Chance, dieses bemerkenswerte Projekt unterstützen zu dürfen. Wir sind sehr stolz darauf ein kleiner Teil davon zu sein und gratulieren dem Ausnahmealpinisten und seinem gesamten Team von ganzem Herzen!

Bergsteiger Andy Holzer und Klemens Bichler mit CEECOACH in der Hand

Weitere Informationen: https://andyholzer.com/everest2017/

 

Werde Teil unserer peiker CEE Community.

Newsletter


* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versand, wenn nicht anders beschrieben