Fragen und Antworten zu CEEFIT


Wie lade ich mein CEEFIT auf?

Der CEEFIT wird über die Ladeplattform (mit zugehörigem Kabel) aufgeladen.

Schließe das Ladegerät an eine Steckdose an und positioniere den CEEFIT-Sensor in der Mitte der Ladeplattform. Lege dein CEEFIT mit dem Logo nach unten genau auf das Logo der Ladeplattform.  Wenn der CEEFIT aufgeladen wird, leuchtet ein blaues Licht an der Stirnseite des CEEFIT-Sensors. Während des Ladens leuchtet auf der Ladeplattform selbst die rote LED Lampe.

Hier kannst du dir das mit dem Laden auch noch mal genau anschauen.

Das Gerät lädt nicht oder braucht unverhältnismäßig lange zum Laden?

Möglicherweise dauert der erste Ladevorgang recht lange, vor allem, wenn der Akku ganz leer war oder schon sehr lange nicht mehr geladen wurde. Lasse das Gerät für mehrere Stunden weiter laden. Bei den nächsten Ladevorgängen sollte es schneller gehen.

Lege dein CEEFIT auf die Ladestation. Wenn dein CEEFIT blau blinkt und bei der schwarzen Ladestation das kleine, rote Lämpchen der Plattform leuchtet, zeigt dies an, dass die Verbindung zwischen dem CEEFIT und der Ladestation korrekt hergestellt wurde und er korrekt geladen wird. Wenn es nicht blau leuchtet, kann es bedeuten das du noch nicht den richtigen Kontaktpunkt gefunden hast. Um diesen Punkt zu finden, bewege den CEEFIT vorsichtig und langsam auf der Ladeplattform hin und her. Überprüfe auch die richtige Ausrichtung des Geräts auf der Ladeplattform:  Das CEEFIT-Logo muss zum Logo des Ladegeräts zeigen.

Blinkt das blaue Licht an der Stirnseite des CEEFIT auch nach einem bewegen auf der Plattform nicht, lass es 1 Stunde lang eingeschaltet. Wenn der Ladevorgang immer noch nicht beginnt, entferne es von der Plattform, warte 48 Stunden, bis sich der Sensor vollständig entladen hat, und versuche es dann erneut.

Wenn das Problem weiterhin besteht, kontaktiere uns (auch gerne mit einem kurzen Video des Ladeversuchs) unter support@peiker-cee.com . Wir werden uns dann umgehend bei dir melden

Wie kann ich den Batteriestand meines CEEFIT erkennen?

Öffne die Seaver-App und verbinde dich mit deinem CEEFIT. Gehe dazu im Menü zu „Meine Geräte“ und wähle hier deinen CEEFIT aus. Der Akkustand deines CEEFIT wird dir in der App angezeigt, sobald dieses via Bluetooth mit deinem Smartphone verbunden ist.

Wenn der Akku deines CEEFITs leer ist, kann die App den CEEFIT-Sensor nicht erkennen. Wenn du deinen CEEFIT nicht benutzt, trenne ihn jedes Mal von der App. Dadurch wird er in den Standby-Modus versetzt und der Akku hält länger.

Die Ladung erreicht nicht 100 %. Ist das normal?

Der Akku verfügt über ein Sicherheitssystem. Wird der CEEFIT beim Laden zu heiß, wird der Ladevorgang automatisch blockiert, um eine Beschädigung des CEEFIT zu vermeiden. Bei den ersten Ladezyklen kann es länger dauern, bis der Akku 100 % erreicht hat. Wenn das Problem nach 5 bis 10 Ladevorgängen weiterhin besteht, kontaktiere uns unter support@peiker-cee.com.

Wie lange kann ich den CEEFFIT benutzen, bis er wieder aufgeladen werden muss?

Wenn der CEEFIT-Sensor voll aufgeladen ist, kannst du damit fast 24 Stunden Training aufzeichnen. Nutzt du ihn nicht, hält der Akku im Standby-Modus etwa eine Woche.

Wie pflege ich meinen CEEFIT Pulse & ECG Elektrodengurt?

Der CEEFIT Pulse & ECG Elektrodengurt darf nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Um ihn sauber zu halten, empfehlen wir dir, ihn zunächst vorsichtig zu bürsten wenn er trocken ist, um so viel Staub, Sand und Schlamm wie möglich zu entfernen. Anschließend kannst du ihn mit einem feuchten Tuch gründlicher reinigen. Achte darauf, ihn immer trocken und vor Feuchtigkeit geschützt aufzubewahren.

Wie installiere ich die Seaver-App?

Um die App auf deinem Telefon zu installieren, gehen einfach in den Store deines Smartphones (Google Play für Android-Geräte/App Store für iOS-Geräte) und lade die kostenlose App „Seaver“ herunter. Um die App auf eine Smartwatch herunterzuladen, gehe in den jeweiligen App-Store und laden dort die App „Seaver Watch“ kostenlos herunter.

Muss ich ein Konto erstellen, um die App nutzen zu können?

Ja, jeder Nutzer muss einen Account in der App erstellen. Du kannst dich mit deiner E-Mail-Adresse, deinem Apple, Facebook- oder Google-Konto registrieren. Die E-Mail-Adresse, die du bei der Bestellung deines Seaver-Produkts in unserem Online-Shop verwendet hast, ist nicht automatisch mit der App verknüpft.

Du registrierst dich als einzelner Reiter, hast aber die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl von Pferdeprofilen anzulegen.

Kann mein Account jeweils mit nur einem Seaver-Produkt verbunden werden?

Nein, absolut nicht, du kannst auch weitere CEEFIT-Geräte mit deiner Seaver-App koppeln und verwenden. In einem Account können mehrere Pferdeprofile angelegt werden und sie kann somit mit mehreren CEEFITs verbunden werden. Ist der Account gerade aktiv und somit via Bluetooth mit einem CEEFIT-Gerät verbunden, wird dieses Gerät auf anderen Endgeräten nicht angezeigt/erkannt. Allerdings muss jeder Reiter eines Pferdes, das mit einem CEEFIT-Gerät geritten wird, einen eigenen Account haben bzw. anlegen, da das Reitergewicht ein wichtiger Parameter für die gemessenen Ergebnisse ist.

Kann ich die Seaver-App von meinem Smartphone/meiner Smartwatch löschen, ohne meine Daten zu verlieren?

Ja, kein Problem. Alle deine Trainingsdaten werden auf unseren Servern gespeichert. Du kannst dich von jedem Gerät aus in deinen Account einloggen um eine neue Trainingseinheit aufzuzeichnen oder deine bisherigen Trainingsdaten anzusehen.

Wenn du allerdings innerhalb einer laufenden Trainingseinheit die Verbindung zwischen App und CEEFIT trennst, und du dann die App während der Aufzeichnung löschst oder Datenmengen noch nicht in die App hochgeladen wurden, kann es sein, dass Daten verloren gehen.

Wie macht man die neuesten Updates?

Öffne auf deinem Smartphone bzw. deiner Smartwatch den App-Store (Google Play für Android-Geräte/App Store für iOS-Geräte) und lade dort die Updates für die Seaver-App bzw. die Seaver Watch-App herunter. Wir arbeiten laufend für dich an Verbesserungen und weiteren Optimierungen der App. Um alle Neuigkeiten rund um CEEFIT und weiteren Produkte aus unserem Haus zu erfahren, folge uns in den sozialen Netzwerken oder abonniere unseren E-Mail-Newsletter.

Wie erstelle ich das Profil für mein Pferd?

Gehe in deiner Seaver-App in das Hauptmenü und dort auf den Button „Meine Pferde“. Unter „Ein Pferd hinzufügen“ kannst du dann in der Registerkarte, die sich öffnet, alle notwendigen Informationen wie Name, Alter, Rasse, Geschlecht etc. eingeben.

Wie vermesse ich mein Pferd?

Widerristhöhe: Am besten misst man das Pferd auf einer ebenen Fläche stehend mit einem rechtwinkligen Stockmaß. Wenn du kein Stockmaß besitzt, kannst du einen handelsüblichen Zollstock und eine Wasserwaage nehmen. Lege das Ende der Wasserwaage auf den Widerrist und richte diese genau parallel aus. Mit dem Zollstock misst du dann von der Wasserwaage bis zum Boden das Stockmaß deines Pferdes. Wenn du keine Möglichkeit hast, dein Pferd zu messen, kannst du das Stockmaß auch schätzen oder unser beigelegtes Maßband benutzen. Abweichungen von +/- 5 cm sind in Ordnung.

Abstand vom Boden bis zum Gurt: Miss mit dem senkrecht gehaltenen Maßband hinter den Vorderbeinen deines Pferdes die Höhe zwischen dem Boden und dem Gurt (dort, wo der CEEFIT sitzen soll). In der Regel sollte zwischen dem Ellenbogengelenk und dem Sattelgurt ca. eine Handbreit Platz sein.

Abstand zwischen Schulter und Sattelgurt: Lokalisiere die Mitte der Pferdeschulter (zwischen der Schulterspitze und dem Ellbogen), und gehe senkrecht nach oben bis zur Schulterhöhe. Miss die waagerechte Linie zwischen diesem Punkt und der Mitte der Pferdeschulter. Ein Video dazu findest du auch auf unserem Instagram Kanal peikercee.equine oder auf Youtube

Gewicht: Eine Schätzung des Gewichts deines Pferdes ist ausreichend, wenn es auf 30 bis 50 Kilo genau ist.

Tipp: Es ist einfacher, die Boden-Gurt-Höhe und den Abstand Schultermitte-Gurt zu messen, wenn dein Pferd gesattelt ist. Du findest genaue Informationen und Anleitungen auch unter dem „?“-Symbol in der App.

Wie verbinde ich meine App mit meinem CEEFIT?

Zunächst musst du die Standortdaten deines Telefons aktivieren und die Seaver-App autorisieren damit diese auf deine Daten zugreifen kann.

Wichtig: Der Zugriff auf die Standortdaten sollte auf „immer“ gestellt werden um die bestmögliche Qualität der GPS und Geschwindigkeits-Werte garantieren zu können.

Schalte danach die Bluetooth-Funktion deines Telefons ein.

Öffne die Seaver-App und klicke auf das „+“-Symbol, um ein neues Training zu starten oder ein Elektrokardiogramm aufzuzeichnen. Wähle aus den Pferdeprofilen dein Pferd aus und dann sollte dein CEEFIT-Gerät angezeigt werden. Klicke auf den Gerätenamen, um es mit der App zu verbinden.

Alternativ kannst du über das Menü der App, sobald die Bluetooth-Verbindung deines Telefons aktiviert ist, zu „Meine Geräte“ gehen und dein CEEFIT auswählen, um dich damit zu verbinden.

Bitte beachte, dass der CEEFIT, wenn es schon mit einem Gerät verbunden ist, von anderen Geräten nicht mehr erkannt werden kann.

Das Koppeln der CEEFIT-Gerät passiert über die App selbst und nicht über die Bluetooth-Einstellungen deines Telefons!

Bei der ersten Verbindung ist für die Synchronisierung deiner Geräte ein Update erforderlich. Lege dafür deinen CEEFIT zum Laden auf die Ladeplattform und verbinde dich dann über die App mit dem Gerät. Lasse deinen CEEFIT während des Update Vorgangs auf der Ladeplattform liegen.

Wie kann ich meinen CEEFIT zum ersten Mal aktualisieren?

Wenn sich CEEFIT zum ersten Mal mit deinem Smartphone über die App verbindet, startet automatisch ein Update. Damit synchronisieren sich die beiden Geräte. Damit das Update korrekt durchgeführt werden kann, musst du sicherstellen, dass der CEEFIT für den gesamten Updatevorgang ausreichend Akkuleistung hat.

Am besten lädst du deinen CEEFIT während des Update Vorgangs auf der Ladeplattform und koppelst während des Ladens deinen CEEFIT über die Bluetooth-Verbindung mit der App. Das Update wird dann automatisch gestartet. Du kannst den Fortschritt des Updates in der App verfolgen.

Achte darauf, dein Smartphone während des Updates nicht in den Standby-Modus zu versetzen oder die App versehentlich zu schließen. Sobald die Aktualisierung abgeschlossen ist, kannst du  dein CEEFIT wie gewünscht verwenden.

Wie verwende ich CEEFIT mit meiner Smartwatch?

Bringe den CEEFIT an deinem Sattelgurt an, wähle in der Seaver Watch-App in den Pferdeprofilen das Pferd aus, mit dem du aktuell trainieren möchten, und klicke auf „Start“.

Bitte beachte, dass du die Aufzeichnung noch am Boden – also vor dem Aufsteigen – aktivieren musst.

Für weitere Fragen schau auch in unserem Benutzerhandbuch für die Verwendung von Smartwatches unter (LINK) nach.

Was kann ich tun, wenn die App mein CEEFIT-Gerät nicht erkennt?

Wenn die Seaver-App deinen CEEFIT nicht erkennt, überprüfen diese drei Punkte:

LADEN: Wenn dein CEEFIT von der App nicht gefunden wird, liegt das meistens daran, dass der Akku leer ist. Lass es 1 bis 2 Minuten aufladen und versuchen es erneut. Nur ein (zumindest teilweise) aufgeladenes Produkt kann von der Seaver-App erkannt werden.

REICHWEITE: Bluetooth hat eine Reichweite von 20-50 Metern. Störfaktoren wie Mauern, Bäume, große Fahrzeuge oder ähnliches können die Bluetooth-Kopplung verhindern. Achten darauf, deinen CEEFIT in der Nähe deines Smartphones zu platzieren.

EINSTELLUNGEN: Gehe zu den Einstellungen deines Telefons, aktiviere den Standort und füge die Berechtigung „Standort“ für die Seaver-App hinzu. Ohne diese Berechtigungen kann die App deinen CEEFIT nicht erkennen und sich nicht mit ihm verbinden.

Wenn das Problem weiterhin besteht, kontaktiere uns per E-Mail unter support@peiker-cee.com

Wie befestige ich den CEEFIT Sensor an meinem Gurt?

Zunächst musst du den CEEFIT Sensor in den Silikonclip einsetzen.

Achte dabei darauf, dass die blaue Linie des Sensors zu der blauen Linie des Clips zeigt und dass der Silikonclip glatt und nirgendwo geknickt ist.

Setze den Clip dann einfach in der Mitte des Gurtes an. Wenn du ein Martingal oder Vorderzeug benutzt, dessen Schlaufe auch zwischen den Vorderbeinen am Gurt befestigt werden muss, schiebe den Clip mit dem CEEFIT einfach ein wenig zur Seite.

Für eine optimale Fixierung empfehlen wir eine Gurtstärke von 8 mm.

In unserem YouTube-Tutorial siehst du, wie die Befestigung am Gurt ganz einfach gelingt.

Wie befestige ich den CEEFIT Pulse & ECG Elektrodengurt an meinem Sattelgurt?

Klicke zunächst den CEEFIT-Sensor in die Vorrichtung des CEEFIT Pulse & ECG Elektrodengurt und stelle sicher, dass die blaue Linie auf dem CEEFIT zu der blauen Linie auf dem CEEFIT Pulse & ECG Elektrodengurt zeigt.

Wenn du den CEEFIT richtig eingelegt hast, blinkt das blaue Licht an der Stirnseite des CEEFIT einmal auf. Sicher nun den CEEFIT-Sensor mit dem Klettverschluss.

Tragen vor jeder Anwendung das Kontaktgel oder Wasser auf beide Elektroden des CEEFIT Puls & ECG auf. Wenn Wasser verwendet wird, feuchte auch das Fell deines Pferdes an den Kontaktstellen leicht an. Platziere den CEEFIT Pulse & ECG in der Mitte deines Sattelgurtes mit den Elektroden zum Fell und befestige ihn gut mit den mitgelieferten Befestigungsgurten, damit er nicht am Sattelgurt verrutscht.

Die Remote-Elektrode wird unter der Schabracke auf dem Fell deines Pferdes platziert. Sie sollte hinter der linken Schulter etwas unterhalb des Widerrists liegen. Wenn du in diesem Bereich bleiben, kannst du die Elektrode bei jedem Training neu positionieren, um nicht täglich den gleichen Kontaktpunkt zu nutzen.  

Unser YouTube-Tutorial zeigt Dir, wie es geht: https://www.YouTube.com/watch?v=XXc0QzUZYH4

Wie werden die Elektroden verwendet?

Die Bereiche des Pferdes, an denen die Elektroden angebracht sind, müssen immer angefeuchtet werden: Zum einen die Gurtlage, mittig unter dem Bauch, zum anderen die Stelle hinter der linken Schulter.  

Dazu kannst du Wasser oder ein neutrales, leitfähiges Gel verwenden (z. B. Ultraschallgel, dass du in unserem Shop oder auch bei deinem Tierarzt erhalten kannst).

Es sind zwei Optionen möglich:

Wenn du Wasser verwendest, befeuchte du die beiden Elektroden mit einem Schwamm. Befeuchte auch das Fell deines Pferdes, an den Stellen, an den die Elektroden angesetzt werden.

Wenn du ein Gel verwendest, trage dieses auf beide Elektroden auf. Hier ist es nicht notwendig, zusätzlich Gel auf das Fell zu geben, es sei denn, das Pferd hat ein dickes Winterfell.

Die Elektrode wurde wissenschaftlich mit einem Druckpolster getestet und wir können Dir versichern, dass du dank der verwendeten Materialien keinen schädlichen Druck auf die Muskulatur deines Pferdes ausübst.

Kann ich mit einem Martingal oder Vorderzeug und dem CEEFIT reiten?

Ja, natürlich. Du kannst das Martingal oder Vorderzeug unter dem CEEFIT Pulse & ECG befestigen. Solange die Schlaufe des Martingals oder Vorderzeugs gut sitzt und sich nicht verschiebt gibt es kein Problem. Die Schlaufe darf nur nicht die Elektrode verdecken oder diese während des Trainings verschieben. Beim CEEFIT genügt es, den Clip einfach ein wenig zur Seite zu schieben.

Im YouTube-Tutorial zeigen wir Dir genau, wie es geht: https://www.YouTube.com/watch?v=xV41_sHnE1U

Wie starte ich die Aufzeichnung eines Trainings?

Wählen in deiner Seaver-App den „+“-Button in der Mitte unten auf dem Bildschirm.

Wähle dann „Ein neues Training starten“, anschließend das Profil des Pferdes, dass du reiten möchtest, und verbinde danach die App mit deinem CEEFIT.

Wenn du mit dem CEEFIT Pulse & ECG trainierst, prüfe am stehenden Pferd 30 Sekunden lang, ob die Kardioparameter deines Pferdes erkannt werden und stabil sind. Eine Anleitung dazu findest du im FAQ unter „Wie starte ich ein EKG?“.

Ein Großpferd sollte im Ruhezustand zwischen 30 und 40 Herzschläge/min erreichen. Bei Ponys kann die Herzfrequenz im Ruhezustand 60 Schläge/min betragen. Der Sensor zeigt zunächst einen Wert von „0“ an. Es kann zwischen 10 und 30 Sekunden dauern, bis die korrekte Herzfrequenz ermittelt und dann auch angezeigt wird.

Unter https://www.YouTube.com/watch?v=rgVzN_tdfNs zeigen wir Dir mehr dazu.

Wenn du deine Smartwatch für das Training benutzen, wähle auf der Uhr zunächst die Funktionen aus, die du in Echtzeit verfolgen möchtest. Wähle dann das Pferd aus mit dem du trainieren möchtest. Um dein Training zu starten, klicke kurz vor dem Aufsteigen auf „Start“. Vergesse nicht in den Einstellungen deiner Smartwatch der Seaver-App den Zugriff auf deine GPS-, Bluetooth- und Kardiodaten zu erlauben.

Die Anleitung zur Verwendung des Geräts mit einer Smartwatch findest du unter diesem Link:
https://seaverhorse.com/Manuel-d-utilisation-Seaver-Watch.pdf

Wie starte ich ein EKG?

Wähle in deiner Seaver-App das „+“ in der Mitte unten auf dem Bildschirm. Wähle dann „Elektrokardiogramm starten“, und das Profil des Pferdes aus, welches du reiten möchtest, verbinde dich nun mit deinem CEEFIT.

Stelle sicher, dass dein Pferd für die Erstmessung mindestens 30 Sekunden lang still steht.

Wir haben ein Tutorial zu diesem Thema für dich bereitgestellt:  https://www.YouTube.com/watch?v=hpNPJZJFGdA

Ist es möglich, mein CEEFIT beim Longieren zu verwenden?

Natürlich kannst du  dass! Bitte beachte allerdings, wenn du dein Smartphone beim Longieren in der Tasche hast, die Werte für Geschwindigkeit und zurückgelegte Distanz falsch ausgegeben werden, da die App für die Berechnung dieser Daten immer das GPS des Smartphones nutzt.

Du kannst die Messung der Geschwindigkeit direkt in der App verwerfen, indem du bei der Frage „Hattest du dein Smartphone beim Reiten dabei?“ „Nein“ anklickst.

Außerdem musst du dein Pferd natürlich mit einem Longiergurt oder Sattel longieren, um dein CEEFIT unten in der Gurtlage befestigen zu können.

Ist mein CEEFIT wasserfest?

Das Gerät ist spritzwassergeschützt. Du kannst also problemlos damit im Regen und durch Pfützen reiten. Der CEEFIT-Sensor sollte nur nie vollkommen nass werden oder ins Wasser fallen. Spritzwasser solltest du nach dem Training mit einem Handtuch entfernen und das Gerät dann wieder trocken verstauen. Nehme den Sensor, wenn möglich, nach jedem Gebrauch aus dem Clip heraus, damit sich auch zwischen Clip und Sensor keine Feuchtigkeit bildet oder staut.

Ist es notwendig, mein Smartphone während des Trainings direkt bei mir zu haben?

Nicht unbedingt. Du musst dein Smartphone in der Nähe deines CEEFIT haben, um die Aufzeichnung der Trainingseinheit zu starten und zu beenden. Sobald du auf dem Pferd sitzt, kannst du  dann ohne dein Smartphone reiten.

Es sind jedoch zwei Dinge zu beachten: Entfernung und Geschwindigkeit werden in dem Fall nicht aufgezeichnet, da die App das GPS des Smartphones zur Berechnung dieser Daten verwendet.

Außerdem wird die Datenwiederherstellung etwas länger dauern, wenn du das Training beendest. Wir empfehlen daher, mit dem Smartphone in der Tasche zu reiten, um alle Daten korrekt zu erfassen. Sollte dies einmal nicht möglich sein, ist das aber auch kein Problem!

Ich habe auf dem Reitplatz oder in der Halle keine Internetverbindung, ist das ein Problem?

Keine Sorge, du kannst deinen CEEFIT- und Seaver-App auch ohne Internetverbindung beim Training nutzen. Am Ende deines Trainings werden die Daten dann jedoch nicht automatisch an den Server gesendet. Du musst die erfasste Trainingseinheit aus dem Hauptmenü der App heraus hochladen. Es ist kein Problem mehrere Trainingseinheiten erst nur aufzuzeichnen und später hochzuladen. Dafür benötigst du dann eine stabile Internetverbindung (WIFI oder mind. 4G). Mit dem Klick auf die Aktivierungsschaltflächen (die sich drehenden Pfeile) des jeweiligen Trainings aktivieren du den Datentransfer.

Für das Hochladen selbst wird der CEEFIT-Sensor nicht benötigt.

Sollte es Probleme geben, versetze dein Smartphone für etwa eine Minute in den Flugmodus, schalte diesen dann wieder aus und versuche dann erneut die Startseite deiner Seaver-App zu aktualisieren

Ich habe mich während meines Trainings aus der App ausgeloggt, was kann ich tun?

Falls die App während einer laufenden Trainingseinheit unerwartet geschlossen wurde, kann die Aufzeichnung dennoch fortgesetzt werden. CEEFIT zeichnet so lange weiter Daten der Trainingseinheit auf, bis du die Aufzeichnung über den „Stop“-Button in der App beendest. Du kannst das Training wiederherstellen, indem du den CEEFIT-Sensor erneut mit der App koppelst. Die Wiederherstellung der Daten kann in dem Fall etwas länger (5 – 10Minuten) dauern.

Die Geschwindigkeitsdaten werden jedoch verloren gehen, da diese nicht über den CEEFIT-Sensor erfasst werden, sondern über die GPS-Funktion deines Smartphones, welches die GPS-Funktion beim Schließen der App dann beendet hat. 

Ich kann mein CEEFIT nicht mehr koppeln und es wird eine Fehlermeldung angezeigt, was kann ich tun?

Warte 2 Stunden bis dein CEEFIT die Sperrung aufhebt und versuche dann erneut die Verbindung herzustellen.

Wenn es immer noch nicht funktioniert, lasse dein CEEFIT vollständig entladen, laden es dann auf und versuche es erneut. Dadurch kann sich das Produkt zurücksetzen.

Solltest du dennoch eine Fehlermeldung erhalten, kontaktiere uns bitte unter help@seaverhorse.com

Wie beende ich die Aufzeichnung meiner Trainingseinheit?

Öffne am Ende des Trainings deine Seaver-App und wählen den Button „Stop“. Wähle die Disziplin deines Trainings, fügen noch eigene Kommentare zu dem Ritt hinzu und bewerte deine Trainingseinheit.

Auf deiner Apple Watch wischst du einfach nach rechts zur letzten Ansicht deiner Uhr und klickst auf die Stopptaste.

Von deiner Samsung Smartwatch aus kannst du auf die Stopptaste klicken, die sich auf jeder Seitenansicht deines laufenden Trainings befindet.

Die App leitet dich dann weiter zu einem Statusbericht über dein aufgezeichnetes Training. Klicke dort auf „fertig“.

Um deine Trainingsdaten aus der mobilen App abzurufen, gehe in das Anwendungsmenü, wähle „Gerätewiederherstellung“. Verbinde dein CEEFIT, wähle das Training, dass du wiederherstellen möchtest, und lade deine Daten herunter. Stelle sicher, dass du eine stabile und gute Internetverbindung hast. Dein Training wird dann auf der Startseite der App angezeigt.

Bitte beachte, dass für das Herunterladen deiner Trainingseinheiten von deiner mobilen App ein Abonnement für unser Premium Health+ Programm erforderlich ist.

Warum bekomme ich für die Parameter Geschwindigkeit und zurückgelegte Strecke seltsame oder unpassende Ergebnisse ausgeworfen?

Die Aufzeichnung dieser beiden Parameter wird ausschließlich über das GPS deines Smartphones durchgeführt. Du solltest es daher beim Ritt bei dir tragen und sicherstellen, dass es sich nicht im Energiespar- oder Flugzeugmodus befindet.

Bitte beachte, dass in Reithallen und generell in überdachten Trainingshallen (insbesondere,  wenn deren Seitenwände oder Dächer aus Metall sind) die GPS-Daten weniger genau sind als auf dem Reitplatz.

Wie gut ist das Herz-Kreislauf-System meines Pferdes?

Eine gute Kardio-Graphik ist repräsentativ für dein Training und ermöglicht es Dir, über die Herzfrequenzen deines Pferdes Belastungs- und Erholungsphasen zu identifizieren.

Wenn die Herzfrequenzkurve enorm und sehr schnell schwankt, d. h. sie geht z.B. von 70 Schlägen/min auf 200 Schläge/min, dann auf 50 Schläge/min runter und wieder auf 140 S/min hoch, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass die Werte nicht korrekt gemessen werden konnten.  

Diese starken Schwankungen in der Herzfrequenz verzerren dann die Datenerfassung und führen zu falschen Ergebnissen. 

Um dies zu beheben, achte stets darauf, die beiden Elektroden des CEEFIT Pulse & ECG zu befeuchten oder eine größere Menge Gel aufzutragen und vor allem beim Reiten gut an- und nachgegurtet zu haben, um den maximalen Kontakt zwischen dem Fell und den Elektroden zu gewährleisten.

Sollte das Problem weiterhin bestehen, helfen wir Dir gerne unter help@seaverhorse.com weiter.

Falls die Herzfrequenzwerte falsch gemessen wurden, werden auch die Energieverbrauchsdaten (Kalorien) nicht passen. Beachte, dass der Kalorienverbrauch nur dann zuverlässig und aussagekräftig ist, wenn du das Gewicht des Pferdes und das Gewicht des Reiters korrekt eingegeben hast.

Meine Kardiodaten erscheinen nicht in meinen Geschwindigkeitsdaten.

Diese Fehlfunktion tritt auf, wenn die App nicht erkannt hat, dass der CEEFIT Pulse & ECG verwendet wird. Bitte stelle sicher, dass der CEEFIT richtig in der CEEFIT Pulse & ECG liegt, bevor du dich bei der App anmeldest. Wenn du dein Gerät dann koppest, wirst du feststellen, dass sich der Name deines angezeigten Geräts ändert und nun „Pulse“ erscheint.

Sollte das Problem weiterhin bestehen, kontaktiere uns gerne per E-Mail unter help@seaverhorse.com.

Ist das EKG meines Pferdes in Ordnung?

Nach der Aufzeichnung eines EKGs analysiert die Seaver-App die gesammelten Daten und ermöglicht es dir so, das ausgelesene EKG besser zu verstehen.

Wenn die gemessenen Daten ein unauffälliges EKG ergeben, meldet die App, dass das EKG korrekt ist. Das heißt, es wurden keine unregelmäßigen Herzfrequenzen oder Auffälligkeiten festgestellt. In diesem Fall ist alles in Ordnung!

Falls die App meldet, dass eine mögliche Arrhythmie erkannt wurde, gerate in diesem Fall nicht in Panik. Zeichne zunächst ein neues EKG auf. Wenn du die gleiche Meldung noch einmal erhälst, wende dich an deinen Tierarzt. Du kannst ihm das aufgezeichnete EKG direkt aus der App zusenden.

Es ist auch möglich, dass das EKG als „ungültig“ angezeigt wird. Überprüfe in diesem Fall nochmals die Platzierung der Elektroden am Pferd, füge noch etwas Gel oder Wasser an den Elektroden hinzu. Außerdem ist es notwendig, dass dein Pferd während dieser Messung wirklich für mind. 30 sek. still steht und ruhig bleibt. Bewegt sich dein Pferd während der Messung, kann diese nicht korrekt durchgeführt werden.

Wie analysiere ich die Stresslevel meines Pferdes?

Die Analyse der Variabilität der Herzfrequenz deines Pferdes und anderer Parameter ermöglicht es, dem Verhalten deines Pferdes in jeder Minute des Trainings eine „Stress“-Bewertung zuzuordnen. Auf diese Weise kannst du Stressmomente sehen und erkennen.

Ein ruhiges und psychisch entspannt arbeitendes Pferd sollte seine Werte unter 15/100 halten.

Natürlich ist ein einzelner Anstieg aufgrund eines äußeren Ereignisses kein Grund zur Sorge (z. B. ein fliegender Vogel oder ein vorbeifahrendes Motorrad), aber bei einem Gesamtwert von über 50 solltest du dein Training, die Trainingsinhalte und auch deine Einwirkung auf das Pferd noch einmal analysieren und überdenken. Vielleicht war dein Pferd doch an einigen Stellen überfordert – sei es durch die Übung als solche, die Dauer der Übung oder durch Missverständnisse zwischen Reiter und Pferd.

Wie kann ich die Erholungsdaten meines Pferdes analysieren?

Dein Seaver-Produkt erkennt die Anstrengung deines Pferdes über die gemessene Herzfrequenz, wenn es mehr als 30 Sekunden über 150bpm bleibt. Du kannst die Höhe dieser Belastungsschwelle in dem jeweiligen Pferdeprofil in der App ändern, um sie an dein Pferd anzupassen.

Ein mindestens 10-minütiges Schrittreiten oder Führen am Ende jeder Trainingseinheit sollte dein Pferd wieder unter die Erholungsschwelle (64bpm) bringen, wenn es in der intensiven Arbeit an der Belastungsschwelle oder kurzzeitig auch darüber gearbeitet hat.

Die erhaltenen Ergebnisse ermöglichen es Dir, die physiologische Effizienz der Anstrengung deines Pferdes zu erkennen und diese gegebenenfalls zu optimieren.

Die Symmetrie meines Pferdes ist nicht gut, sollte ich mir Sorgen machen?

Die Symmetrie wird berechnet, wenn dein Pferd mindestens 10 aufeinanderfolgende Sekunden auf einer geraden Linie trabt.

Am besten beobachte die Entwicklung der Symmetrie deines Pferdes über mehrere Trainingseinheiten unter jeweils gleichen Bedingungen. Diese Analyse ermöglicht es dir, die Symmetriedaten zu vergleichen.

Jeder Reiter muss die Analyse der Symmetriedaten mit seinem jeweiligen Gefühl und den Verhältnissen des Trainings verbinden. Wenn du zum Beispiel auf wechselnden Bodenverhältnissen geritten hast (Pfützen, rutschiger Boden, unebener Boden, etc.), kann das Pferd dadurch öfter aus seiner Stabilität gekommen sein und die Symmetrie wird weniger gut erscheinen. Auch die vermehrte Arbeit im Vorwärts-Seitwärts wird die Symmetriedaten verändern.

Nach mehreren Trainingseinheiten ist es dann möglich, einen Trend zu erkennen und so bei Anomalien gewarnt zu werden. Wenn du feststellst, dass sich dein Pferd mehr als 30 Sekunden im roten Bereich befunden hat (starke Asymmetrie), liegt ein Taktfehler bzw. eine Ganganomalie vor. Kläre dies dann vorsichtshalber mit deinem Tierarzt ab.

Warum wurden Sprünge erkannt, obwohl ich gar nicht gesprungen habe?

Du musst darauf achten, dass dein CEEFIT korrekt befestigt ist und fest am Gurt sitzt, damit es keine zusätzlichen Bewegungen gibt, die der Sensor dann fälschlicherweise aufzeichnet.

Plötzliche Stopps des Pferdes, Bocksprünge oder Buckler können vom CEEFIT als Sprung analysiert werden. Der Sensor erkennt einen Sprung, wenn er eine Erhöhung in Verbindung mit einem Schwung registriert.

Ich habe Sprünge mit abweichenden Ergebnissen, was könnte die Ursache sein?

Prüfe zunächst, ob der Sattelgurt deines Pferdes wirklich richtig und der CEEFIT festsitzt.

Damit ein Sprung korrekt als solcher erfasst wird, ist immer ein Anstieg (Absprung) mit einem Gefälle (Landung) gekoppelt. Bei Plätzen mit deutlichem Gefälle oder Aufsprüngen wie Wällen oder Billards z. B. können diese Werte als Ausreißer erscheinen, weil der Sensor zwar den Absprungwinkel, aber nur die Hälfte der Neigung erfasst.

Ich bin während meines Trainings über mehrere Sprünge gesprungen, aber es wurde kein Parcours erkannt?

Die Erkennung eines Parcours erfolgt, wenn du mehrere Sprünge überspringst, ohne dabei dein Tempo signifikant zu ändern. Wenn du z. B. zwischen zwei Sprüngen wieder in den Trab durchparierst, wird diese Sequenz von CEEFIT nicht als zusammenhängender Parcours gewertet.

Warum wird die Links-Rechts-Verteilung analysiert?

Wir neigen oft dazu, länger und intensiver auf der einen Hand zu reiten als auf der anderen. Zu starkes Beharren auf einer Seite wegen einer Schwierigkeit oder Steifheit kann zu Stress, frühzeitiger Ermüdung und sogar zu einer muskulären Asymmetrie des Pferdes führen. Manche Reiter umgehen aber auch die Hand, auf der das Pferd etwas schwieriger zu reiten ist.

Durch die Analyse der Links-Rechts-Verteilung deines Trainings kannst du  genau überblicken, ob du wirklich auf jeder Hand gleichmäßig gearbeitet hast. Nur so kannst du  die Muskulatur deines Pferdes optimal und auf beiden Seiten trainieren, lösen und aufbauen.

Woher weiß ich, ob meine Trittfrequenz gut ist?

Die Trittfrequenz ist die Anzahl der Schritte, Tritte oder Galoppsprünge pro Minute in der jeweiligen Gangart. Das Ändern der Trittfrequenz bedeutet, dass mehr oder weniger Schritte/Tritte/ Galoppsprünge in einer bestimmten Zeit gemacht werden. Ein gleichmäßiger Takt ermöglicht es dem Pferd, sich in seinen Grundgangarten besser auszubalancieren und seinen Rhythmus zu finden.

Wenn du an Raumgriff und Schwung arbeitest, vergleichst du auch hier mehrere Trainingseinheiten, um die Verbesserung der Trittfrequenz durch einzelne Lektionen oder Übungen, die du geritten hast, zu sehen.

Ein Großpferd macht 35 bis 60 Schritte pro Minute im Schritt, 55 bis 100 Tritte pro Minute im Trab und 80 bis 130 Galoppsprünge pro Minute im Galopp. Dies sind natürlich Durchschnittswerte, abhängig von Rasse, Körperbau, Qualität der Grundgangarten, Ausbildungsstand und Größe des Pferdes.

Wie kann ich die Analyse des Schwungs in den Gangarten verstehen?

Der Schwung entspricht der Amplitude der vertikalen Bewegung deines Pferdes. Sie ermöglicht es dir, an der Vertikalität der Gangarten zu arbeiten. Je mehr Schwung dein Pferd hat, desto höher und damit kraftvoller fußt das Pferd vom Boden ab.

Beobachte diese Daten während des Trainings durch mehrere Lektionen und durch alle Gangarten hindurch. Du wirst über mehrere Trainingseinheiten einen durchschnitt im Schritt, Trab und Galopp erkennen können. Ein Großpferd schwingt in etwa zwischen 1 und 5 cm hoch im Schritt, zwischen 5 und 15 cm im Trab und zwischen 10 und 25 cm im Galopp. Auch hier handelt es sich natürlich um allgemeine Durchschnittswerte. Je nach Rasse, Körperbau, Qualität der Grundgangarten, Ausbildungsstand und Größe des Pferdes können Schwankungen im Schwung beobachtet werden.


Werde Teil unserer peiker CEE Community.

Newsletter


* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versand, wenn nicht anders beschrieben